Allgemeine Regeln

Die DFL Regeln

Allgemeine Regeln

Beitragvon PhoenixBorussia » Mo 4. Jun 2012, 14:52

1. GRUNDLAGE

Grundlage der DFL sind die Kicker-Managerspiele Interactive und Pro der 1. Bundesliga mit den dort geltenden Regeln zum Erzielen von Wertungen an den 34 Spieltagen der 1. Fußball-Bundesliga.


2. TEILNAHME

a) Auf der DFL-Homepage (http://www.dfl-kicker-managerliga.npage.de) kann sich jeder Neuling (Newcomer) aus den bestehenden Ligen einen freien Verein aussuchen. Danach meldet sich der Bewerber bitte per PM bei "piripiri66" oder im Forum im Thread "Bewerbungen und Vorstellungen" an, dabei sollten folgende Daten immer angegeben werden:

  • Nickname (vorzugsweise den gleichen wie im Kicker-Spiel)
  • Vereinswahl
  • Variante (Interaktiv, Pro oder beides)
  • richtiger kompletter Name

Gibt "piripiri66" das okay für die betreffende Vereinswahl, kann der Bewerber am Spiel teilnehmen!


b) Bei Eröffnung des Managerspiels bei Kicker-Online meldet jeder Teilnehmer sein Team im Managerspiel der 1. Bundesliga mit seinem Nicknamen (Interactive) oder dem Namen, dessen Verein er sich ausgesucht hat (PRO), an und stellt sein persönliches Team aus den Spielern der 1. Bundesliga zusammen.
Noch einmal zur Klarheit: Es ist unerheblich, ob der Manager in der DFL einen deutschen oder ausländischen Verein repräsentiert, er spielt immer das Kicker-Mangerspiel mit den Spielern der 1. Bundesliga!!!
Anschließend meldet sich der Manager in seiner ausgesuchten/zugewiesenen "nationalen Liga" der DFL an.


3. SPIELTAGSWERTUNG

Die erspielten Punkte beim Kicker werden in den einzelnen Ligen übernommen.


4. KEINE SPÄTSTARTER!

Nach Saisonstart (also Fristende des 1. Spieltages) werden keine Manage mehr für die laufenden Ligen der Saison aufgenommen.


5. NEUE UND ALTE MITSPIELER, VERLUST DES ÜBERNOMMENEN VEREINS

Um eine gewisse Konstanz in die DFL zu bringen, gibt es für die bereits an der DFL teilnehmenden Manager ein Vorzugsrecht auf ihren betreuten Verein für die neue Saison. Dazu bedarf es zweier Voraussetzunge, die organisatorisch begründet sind:

  1. Die in einer laufenden Saison am Managerspiel bereits teilnehmenden Manager müssen sich bis zu einem von der Projektgrupps (PG) festgesetzen Zeitpunkt der laufenden Saison, in der sogenannten "Saisonabfrage", ihre weitere Teilnahme für die darauffolgende Saison bestätigen. Geht diese Teilnahmebestätigung nicht fristgerecht ein, so verliert der Manager sein bisher betreutes Team und sein Vorzugsrecht auf die Wahl eines neuen, freien Vereins zur Folgesaison. Erst nach einer Sperrfrist von einer Saison erhält ein Manager sein verlorenes Vorzugsrecht wieder zurück.
  2. Am ersten Tag des neuen öffentlichen Managerspiels bei Kicker-Online sollte die neue Liga gegründet werden. Daraufhin haben die Manager der letzten Saison und die neu angemeldeten Mitglieder einer Liga einen von der PG genannten Zeitraum (immer ca. um 7 Tage) um ihren Platz in ihren Ligen wahrzunehmen. Geschieht dies nicht, verliert der Manager seinen bisherigen Verein und dieser ist dann für jeden frei zugänglich. Siehe "Zusatzregel: Saisonübergang"!


6. DISKUSSIONPLATTFORM

Diskussionsplattform für alle Ligen ist einzig und allein der "DFL-Stammtisch". Die Ligenforen beim Kicker werden nicht freigeschaltet, dafür erhält jede Liga ihr eigenes Forum im DFL-Stammtisch. Eine rege Teilnahme am Forumsleben ist erwünscht!


7. AUSSCHLUSS VON MITGLIEDERN

Mitgliedern, die sich nicht an die Regeln halten oder ein offensichtliches Desinteresse an der DFL zeigen, kann der weitere
Verbleib im Ligensystem verwehrt werden. Der Ausschluss eines Mitgliedes kann nur zum Ende einer Saison durch eine Mehrheitsentscheidung der Projektgruppe durchgeführt werden. Angemeldete Mitglieder, die sich nicht am Forum beteiligen und ebenso nicht am Spiel, können direkt vom Forum verbannt werden.

8. DAS LIGASYSTEM

Die Geburtsstunde der DFL war die reale Saison 2008/09.
Die DFL startet seit dem Kicker-Managerspiel zur Saison 2010/11 mit folgenden Ligen:

  • 1. Bundesliga*
  • 2. Bundesliga*
  • 3. Bundesliga*
  • Spanien*
  • Portugal
  • England*
  • Frankreich
  • Italien
  • Belgien

* bereits in der Saison 2008/09 eigenständige Liga (Zusammensetzung nicht mehr real, da DFL-Auf- und Abstiegsregel greift!).

Die Ligen in der DFL entsprechen in ihrer Größe den realen Ligen der einzelnen europäischen Verbände.
Ausnahme davon gibt es nur in der Pro-Variante für Ligen, die in der Realität mit mehr als 18 Mannschaften antreten, da eine PRO-Liga beim Kicker-Managerspiel lediglich mit höchstens 18 Mannschaften antreten kann. In solchen DFL-Ligen entfallen die letzten beiden realen Plätze.
Sollte eine Liga bis zu einem von der PG bestimmten Zeitpunkt nicht bis zur Hälfte gefüllt sein, werden durch die PG einzelne Ligen zusammengelegt. Wenn alle Ligen gefüllt werden sollten, können weitere Ligen eröffnet werden.
Welche Ligen neu eröffnet werden, entscheiden die Manager zu einem von der PG vorgegebenem Zeitpunkt per Abstimmung.
Durch unterschiedliche Auf- und Abstiege (siehe Punkt 10) in der Realität und der DFL-Manager-Liga sind ab der Saison 2009/2010 die reale Ligenzusammensetzungen mit den Ligenzusammensetzungen der DFL-Manager-Liga auseinander gefallen.
Neue internationale Ligen, die erst ab der Saison 2009/2010 gegründet werden, starten mit ihrem jeweiligen realen Aussehen.

9. DER DFL-POKAL

Neben den Ligen werden alle Manager an dem DFL-Pokal der jeweiligen Spielvariante (Interactive/PRO) teilnehmen. Nähere Infos unter "Pokalregeln".


10. AUF- UND ABSTIEG

Am Ende jeder Saison steigen die Letztplazierten aus jeder Liga ab. Für jede Liga gibt es dabei eine bestimmte Zahl von Abstiegsplätzen, die immer auch der Anzahl der Abstiegsplätze in der Realität entspricht (Ausnahme sind hier reale Relegationsplätze, dazu siehe weiter unten).

  • Deutschland 1. Bundesliga: 3 Absteiger
  • Deutschland 2. Bundesliga: 3 Absteiger
  • Deutschland 3. Liga: 3 Absteiger
  • England: 3 Absteiger
  • Italien: 3 Absteiger
  • Spanien: 3 Absteiger
  • Frankreich: 3 Absteiger
  • Portugal: 2 Absteiger
  • Belgien: 2 Absteiger


Die Manager auf diesen Plätzen steigen aus der jeweils gespielten Liga ab, dafür steigen andere Vereine auf. In Deutschland sind das die Aufsteiger aus den unteren Ligen, im Ausland kommen die Vereine dazu, die auch in der Realität den Aufstieg geschafft haben. Ist bei diesen ein Verein dabei, der bei uns schon oder immer noch in der jeweiligen Liga spielt, rückt der Verein nach, der in der Realität danach aufgestiegen wäre.
Bei nicht vollen Ligen werden die nicht übernommenen Vereine den Managern immer untergeordnet, sodass es in dem Fall dazu kommen kann, das kein Manager aus der Liga absteigt. Sortiert werden diese managerlosen Vereine nach ihrer Reihenfolge in der Realität, der Verein, der am Schlechtesten abgeschnitten hat, kommt auf den letzten Platz.
Relegationen gibt es in der DFL nicht. Das heißt, die Plätze, die zur Relagation in der Realität führen, werden bei uns gleich als Auf- und Abstiegsplätze gewertet.
Die genauen Auf- und Abstiegsplätze kann man zu Beginn einer Saison auf der Homepage den jeweiligen Ligenseiten entnehmen.


11. VERFAHREN BEI PUNKTGLEICHHEIT

Sollte es am Ende der Saison zu Punktgleichheiten von Teilnehmern kommen, die die Meisterschaft, die Qualifikation zur Champions-League oder zur Europa-League sowie zu den Abstiegs- und Aufstiegsplätzen beeinflussen gilt folgende Regel:
derjenige Manager, der den Spieler mit der höchsten Punktzahl hat am letzten Spieltag, landet auf den bessergestellten Platz. Sollten die besten Spieler Punktgleich sein, kommt der zweitbeste in Frage usw.
Beispiel: Team A / Team B
bester Spieler 12 Punkte / bester Spieler 12 Punkte
zweitbester Spieler 10 Punkte / zweitbester Spieler 7 Punkte


12. EUROPAPOKALE

Seit der Saison 09/10 treten die Bestplatzierten der 1. Bundesliga und der internationalen Ligen in der DFL-Champions-League an.
Die jeweils folgenden der 1. Bundesliga und der internationalen Ligen, sowie die Sieger der DFL-Pokale dürfen in der DFL-Europa-League antreten.
Der genaue Modus zur Qualifikation für die jeweiligen Wettbewerbe wird noch erarbeitet. Klar ist jedoch, dass die Qualifiktion für die europäischen
Wettbewerbe von der Stärke der jeweiligen Liga abhängen


13. SPIELAUSFÄLLE

Sollte ein Bundesligaspiel mal ausfallen oder verschoben werden, dann gibt es für die Spieler dieser Mannschaften keine Punkte. Es können nur die Punkte für den Spieltag gewertet werden, die zum Auswertungszeitpunkt bei kicker vorliegen. Für die Gesamtwertung kommen die Punkte automatisch in die Wertung nach dem darauffolgenden Spieltag.


14. DIE AUFGABEN DER ORGANISATOREN DER DFL

DFL-Präsident (HolziUltraPro96HSV):

  • Kommunikation mit Ligaorganisatoren (LO's)
  • klärt Probleme, Anregungen und Ideen mit der PG und macht diese im Forum öffentlich
  • Bekanntgabe der Vereine, die in den Ligen antreten
  • Werbung für die DFL im Kicker-Forum
  • Das Magazin

DFL-Koordinatorin (Phoenix-Borussia):

  • führt alle Listen der verschiedenen Ligen (Username/richtiger Name/Verein)
  • klärt Probleme, Anregungen und Ideen mit der PG
  • Die Homepage (überwiegend der Inhalt)
  • Tabellenverwaltung der Ligen
  • Direktes Anschreiben von möglichen Managern über den kicker

Die PG (derzeit: HolziUltraPro96HSV, Berni2222, piripiri66, Salome555, goaheadeagle, Sverkosina und clownharlekin):

  • Ideenentwicklung
  • Problembehandlung
  • Entscheidungen treffen oder Vorentscheidungen treffen, damit die Auswahl für die anderen Manager nicht mehr so groß ist

Ligaorganisatoren:

  • kümmern sich um die Vollständigkeit seiner Liga
  • klären mit Interessenten Verein und Variante ab, falls sich direkt jemand in den angemeldeten Ligen meldet
  • neue Manager im Forum per PM an Phoenix-Borussia melden
  • schnellstmöglichstes Eröffnen der Liga, zudem von der Projektgruppe genannten Termin
  • Kontrolle, dass nur die richtigen Manager mit ihren Vereinen aufgenommen werden (hierzu bekommt jeder LO eine Liste mit den Managern die er aufnehmen darf)
  • nach Frist noch freie Vereine bewerben im Kicker-Forum
  • eventuellen Ersatz als Ligaorganisator suchen
Bild Bild
Gruß
Gabi
Benutzeravatar
PhoenixBorussia
DFL - Präsidentin
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.2012
Wohnort: Bad Ems
Geschlecht: weiblich
Vereine in der DFL: IA: Borussia Dormund
Pro: Borussia Dortmund

Saisonübergang

Beitragvon PhoenixBorussia » Mo 4. Jun 2012, 14:54

Regeln zur Vergabe freier Vereine und zu evt. Vereinswechseln nach Saisonende

  • Prinzipiell sollte jeder Manager seinen Verein behalten. Dies gilt gerade auch für Manager, die mit ihren Mannschaften von der 1. in die 2. oder von der 2. in die 3. Liga abgestiegen sind.
  • Wenn ein Manager jedoch unbedingt zu einem anderen freien Verein wechseln will, kann er dies tun. Die Manager, die aus einer Liga abgestiegen sind, die keine untere (also die ausländischen und die 3. Bundesliga) Liga mehr haben, dürfen sich zur neuen Saison natürlich auch einen neuen Verein suchen
  • Die freien Vereine sind jene, die bislang in der DFL noch nicht von einem Spieler gemanagt werden und die Vereine, deren bisherige Manager komplett aus dem DFL-Spiel aussteigen.
  • Manager, die aus einer der DFL-Ligen absteigen, dürfen in der folgenden Saison nicht in die 1. Bundesliga wechseln. Manager, die aus der 2. Bundesliga absteigen, dürfen in der Folgesaison auch nicht zu einem Verein der 2. Bundesliga wechseln.
  • Sollten sich mehrere Manager um denselben freien Verein bewerben, erhält der Manager den Zuschlag, der in der Ewigen Tabelle der Managerleistungen bzw. in der Newcomerliga am besten plaziert ist, wobei die Altmanager, die schon Punkte in der Ewigen Tabelle erreicht haben, den Newcomern grundsätzlich vorgehen. Die Manager aus der Newcomerliga gehen wiederum den neu angeworbenen Managern vor.

Der grobe Zeitplan für die Vereinsvergabe:

  • von ca. Anfang März bis ca. eine Wochen nach Abschluss der Saison: Teilnahmebestätigung der Altmanager für die neue Saison
  • Veröffentlichung der freien Vereine zur neuen Saison für die bisherigen Manager und die Manager aus der Newcomerliga nach Ende der Rückmeldephase
  • Die Newcomer, die Absteiger aus ihren jeweiligen Ligen und jeder wechselwillige Altmanager kann sich in einer ersten Phase, die ca. eine Woche dauert, auf die freien Vereine bewerben (jeweils mit 2. und 3. Alternativverein, falls der erstgenannte Verein an einen anderen Manager vergeben wird).
  • Verteilung der Vereine nach Wunschliste und oben angegebenem Modus
  • Da durch Vereinswechsel in der ersten Phase wiederum Vereine frei werden, die zuvor noch gar nicht gewählt werden konnten, startet danach eine zweite Wechselphase nach demselben Modus. Diese Phase wird auch nach ca. einer Woche abgeschlossen sein.
  • Danach können sich Neubewerber (die auch noch nicht in der Newcomerliga mitgespielt haben) auf die restlichen freien Vereine bewerben. Hier heißt es dann nur noch: wer zuerst kommt, wird auch zuerst bedient!
Bild Bild
Gruß
Gabi
Benutzeravatar
PhoenixBorussia
DFL - Präsidentin
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.2012
Wohnort: Bad Ems
Geschlecht: weiblich
Vereine in der DFL: IA: Borussia Dormund
Pro: Borussia Dortmund

DFL - Pokal - Regeln

Beitragvon PhoenixBorussia » Mo 4. Jun 2012, 14:58

Pokalregeln:

1. Jeder Manager der DFL nimmt automatisch und ohne Mehraufwand am DFL-Pokal teil.

2. Der Pokal wird getrennt in den beiden Varianten ausgetragen, d.h. ein Pokal Interaktiv und ein Pokal Pro.

3. Die Spieltage könnt ihr aus dem Rahmenkalender auf der Homepage entnehmen.

4. In der ersten Runde werden alle Spielpaarungen ausgelost und in einen Turnierplan übernommen. Aus dem Turnierplan ergeben sich dann die Partien in den folgenden Pokalrunden.

5. Für einen Spieltag werden die erreichten Kicker-Punkte herangezogen. Der Manager mit den meisten Punkten nach 2 Spieltagen, kommt eine Runde weiter, der Verlierer scheidet aus. Sollte nach 2 Spieltagen ein Unentschieden bestehen, kommt ein 3. Spieltag ins Spiel.

Beispiel 1:

Spieler A gegen Spieler B

Spieltag 1: 56 - 20

Spieltag 2: 10 - 49

Gewonnen hätte Spieler B

Beispiel 2:

Spieler C gegen Spieler D

Spieltag 1: 35 - 46

Spieltag 2: 46 - 35

Spieltag 3: 28 - 14

Spieler C hat gewonnen

Sollte auch nach 3 Spieltagen ein Unendschieden bestehen, entscheidet

1. die mehr geschossenen Tore

2. die mehr gegebenen Vorlagen

3. die Punkte der Ersatzbank

4. der jenige Manager der den Spieler mit der höchsten Punktzal hat



Beispiel: Team A / Team B

Bester Spieler 12 Punkte / Bester Spieler 12 Punkte

Zweitbester Spieler 10 Punkte / Zweitbester Spieler 10 Punkte

Drittbester Spieler 9 Punkte / Drittbester Spieler 7 Punkte



Team A hätte gewonnen, da der drittbeste Spieler von Team A besser war als der drittbeste von Team B

6. Die beiden Gewinner der Pokale werden im DFL-Pokal der Pokalsieger gegeneinander antreten, dieser sollte wenn zeitlich machbar in der gleichen Saison ausgetragen werden.

7. Sollte ein Bundesligaspiel mal ausfallen oder verschoben werden, dann gibt es für die Spieler dieser Mannschaften keine Punkte. Es können nur die Punkte für den Spieltag gewertet werden, die zum Auswertungszeitpunkt bei kicker vorliegen.
Bild Bild
Gruß
Gabi
Benutzeravatar
PhoenixBorussia
DFL - Präsidentin
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.2012
Wohnort: Bad Ems
Geschlecht: weiblich
Vereine in der DFL: IA: Borussia Dormund
Pro: Borussia Dortmund

Das Grundprinzip der DFL in Puncto Entscheidungen, AGs usw.

Beitragvon PhoenixBorussia » Mo 4. Jun 2012, 15:01

1. Wir haben einmal die Chefetage, die PG, die AGs und die Manager im Forum

2. Es gibt Grundprinzipien an denen sich alle halten müssen, diese lauten wie folgt:

  • Die DFL ist komplett nach Vereinen ausgerichtet
  • Jeder Manager bekommt einen Verein für den er verantwortlich ist
  • Jeder Verein spielt in seiner jeweiligen nationalen Liga
  • Es gibt das internationale Geschäft und weitere Pokale, die zeitgleich mit den nationalen Spieltagen stattfinden
  • für jedes dieser Spiele werden für den Verein die Punkte aus der nationalen Liga übernommen
  • am Ende der Saison gibt es Auf- und Abstieg, sowie die Qualiplätze fürs internationale Geschäft
  • der Verein tritt dort an wo er sich in der Vorsaison qualifiziert hat

3. Die Zuständigkeiten lauten wie folgt:

  • die Chefetage kümmert sich um die Besetzung der AGs und der PG
  • sie kümmert sich zudem um alle Entscheidungen die Änderung im Regelwerk zur Folge haben könnten, diese Entscheidungen werden von der PG auf Grundprinzipien und Weiteres kontrolliert, ggf. schreitet sie bei Entscheidungen ein
  • Aufgabe der PG ist es, den Vorstand bei grundlegenden Entscheidungen über die Ausgestaltung des Managerspiels zu unterstützen
  • die AGs haben alle ihr Aufgabenspektrum, dass sie zu bewältigen haben
  • alle Manager stimmen über Fragen oder Änderungen zum Design ab

In der PG soll der Ablauf folgender Maßen sein: Sie verbleibt bei 9 Managern

  • Es gibt Samstag und Sonntag die Möglichkeit die Themen anzubringen, die besprochen werden sollen
  • Alle Themen laufen bis Dienstag Abend, sodass alle die Möglichkeit haben sich zu den Themen äußern kann
  • Am Dienstag wird dann entschieden, Kompromisslösung oder Umfrage
  • Umfragen laufen bis Samstagabend, wer bis dahin nicht abstimmt verwirkt auch sein Anrecht darauf
  • Umfragen sollen dabei ab jetzt möglichst vermieden werden, es muss immer eine Kompromisslösung angestrebt werden
  • um Entschuldigung bei Fehlen wird gebeten, ansonsten ht die Chefetage das Recht per Mehrheitsentscheid denjenigen aus der PG zu nehmen
  • die 9 bleibt als Anzahl, die Chefetage sucht neue PGler falls Bedarf ist, sie wird mit denen das vorher aber genau durchsprechen
  • Sonntag verkünde ich alles im Stammtisch was beschlossen wurde

Bei freien Plätzen hat jeder Manager das Recht sich darauf zu bewerben, für Plätze in der PG wird dafür immer eine Frist gesetzt, wo wir danach dann entscheiden wer neu dazu kommt. Für AGs kann man sich immer zu jeder Zeit bewerben.
Bild Bild
Gruß
Gabi
Benutzeravatar
PhoenixBorussia
DFL - Präsidentin
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.2012
Wohnort: Bad Ems
Geschlecht: weiblich
Vereine in der DFL: IA: Borussia Dormund
Pro: Borussia Dortmund


Zurück zu "Allgemeine Regeln"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron